Oman – Perle des Orients am Golf von Oman

Der Orient ist für die westliche Welt ein zauberhaftes, oft unergründliches Paradies, das mit einzigartiger Baukunst und einer Kultur voller Mythen begeistert. In den letzten Jahren konnte man erleben, dass sich Teile des arabischen Kontinents mehr für den Westen geöffnet haben und dass Grundlagen für touristische Aktivitäten geschaffen wurden. Der Oman, am südöstlichen Ende von Saudi-Arabien gelegen und mit einem Küstenstreifen vor dem Golf von Oman liegend, gehört zu den Ländern, die eine solche Wende eingeleitet haben. Grossartige Hotelanlagen, die dem orientalischen Hang zu Luxus und Exklusivität entsprungen sind, wurden in Oman angelegt. Der weitaus grösste Teil des Tourismus konzentriert sich zunächst auf die Hauptstadt des Landes, auf Muscat oder westlich geschrieben, Maskat.

Das Barr al Jissah Resort bietet gleich drei Hotels, die in einer ausserordentlichen Hotelanlage miteinander verschmolzen sind. Familienfreundlich zeigt sich das Vier-Sterne-Haus Al Waha Barr al Jissah Resort, wo auch kleine Kinder willkommen sind. Für Familien mit älteren Kindern ist das Al Bandar Barr al Jissah Resort mit fünf Sternen geeignet, Reisende ohne Kinder fühlen sich im Sechs-Sterne-Haus Al Husn Barr al Jissah Resort wohl. Die Hotels Chedi und Al Bustan Palace sind extra komfortable Hotels direkt in Muscat. Mit privaten Stränden, herrlichen Hotelanlagen, zahlreichen Pools, Ruhebereichen, Sportmöglichkeiten und Spa-Anlagen sind die Hotels komfortabel ausgestattet. Ausblick auf das Meer und die anliegenden Berge sowie jeden erdenklichen Luxus findet man zudem in den Deluxe Zimmern und Suiten vor.

Wer nun Lust auf Urlaub im Orient bekommen hat, kann einfach bei Takeit.ch aus der grossen Auswahl die passenden Hotel-Zimmer reservieren und dann nach Oman reisen!

Posted in Urlaub | Tagged , , | Comments Off

Oman – mystische Märchenwelt aus 1001 Nacht

Wer den Zauber des Orients hautnah erleben möchte und die Welt Arabiens näher kennenlernen will, findet im Sultanat Oman das Gewünschte. Das kleine Land an der Südküste der arabischen Halbinsel kann mit umfassender arabischer Kultur aufwarten, die für den Westen möglicherweise mystisch und schier unergründlich scheint. In Oman sind viele der urtümlichen Riten und Gebräuche Arabiens noch erhalten, das Land gilt als eines der letzten Oasen reiner arabischer Kultur. Insbesondere exklusive Badereisen können für den Oman ausgewählt werden, Ressorts mit allem erdenklichem Komfort stehen dort zur Verfügung. Die Hauptstadt von Oman, Muscat bietet zudem grossartige Bauwerke, wie die Grossen-Sultan-Qabus-Moschee, das Royal Opera House Muscat oder den Palast Qasr al-Alam von Sultan Qabus. Zum alljährlichen Kulturfest, dem Muscat Festival reisen viele Besucher an, die das Zentrum der Stadt noch zusätzlich beleben.

In der Stadt Muscat, die rückseitig von Felsen eingeschlossen wird, gibt es mehrere Hotel-Destinationen mit vier bis sechs Sternen, private Strände laden dort zu erholsamen Tagen ein.
Superior Zimmer, auf Wunsch auch mit Meerblick, Executive Zimmer mit Meerblick und Familienzimmer sind für verschiedene Hotelanlagen zu buchen. Das Barr al Jissah Ressort ist eine komplexe Hotelanlage mit drei Hotels, das Al Waha ist mit vier Sternen ausgezeichnet und eignet sich für Familien mit kleineren Kindern. Das Al Bandar trägt fünf Sterne und eignet sich für den Urlaub mit älteren Kindern, das Al Husn Hotel mit sechs Sternen ist für Reisende ohne Kinder geeignet. Zwei weitere Hotelanlagen, das Chedi und das Al Bustan Palace in Muscat sind erstklassige Häuser für allerhöchste Ansprüche.

Wenn Sie gerne nach Oman reisen möchten, um das zauberhafte Land zu entdecken, buchen Sie direkt online bei Takeit.ch!

oman---mosque-741775-m

Posted in Urlaub | Tagged , , | Comments Off

Tennisspieler haben mehr als sieben Sachen

Man bewundert sie schon, wenn sie auf den Platz kommen, die grossen Tennisspieler dieser Welt. Was sie immer dabei haben, ist eine große Tennistasche, denn sie brauchen mehr als einen Tennisschläger. Von den Tennisschlägern haben sie gleich mehrere dabei, denn sie möchten die Auswahl haben, wenn einmal eine Seite reisst. Handtücher bekommen sie zwar meist gestellt, aber ein richtiger Profi hat auch sein Handtuch mit. Trinken ist wichtig, und davon ist reichlich in dieser Tasche. Essen hat der Tennisspieler auch dabei, vor allen Dingen Bananen und Müsliriegel. Dazu kommen Ersatztennisschuhe, Tape, Schweissbänder und und und. Also, die Tasche ist gut gefüllt, denn der Profi unter den Tennisspielern möchte keine Eventualitäten aufkommen lassen. Er will sich auf dem Platz keine Sorgen um Kleinigkeiten machen müssen, denn Sorgen hat er mit dem Gegner während des Spiels genug.
Nun ist ja nicht jeder Spieler ein Profi oder Semi-Profi, aber eine schöne Tennistasche möchte doch auch jeder Amateur haben, zum Beispiel eine von Mrs-tennis.ch. Da passt alles hinein und die Tasche macht auch noch was her. Wer will schon mit einer alten oder hässlichen Tennistasche auf den Platz kommen, wenn der Gegner einem schon vor dem Spiel mit seinem Equipment die Schau stiehlt? Das muss nicht sein, denn schöne, funktionelle Tennistaschen müssen gar nicht teuer sein.
Nach dem Spiel, das hoffentlich gewonnen wurde, packt der Tennisspieler seine Siebensachen blitzschnell wieder ein, denn er möchte unter die wohlverdiente Dusche. Aber vorher gibt es ja vielleicht noch eine Siegerehrung, eine Medaille oder einen Pokal. Tennis macht so viel Spass und man ist mit dem Herzen dabei, wenn die Leistung und die Ausrüstung stimmen.

Posted in Sport, Tennis | Tagged , , , , | Comments Off

Der weisse Sport – immer auf Achse

Die Profis unter den Tennisspielern sind selten zu Hause. Dafür kennen sie sämtliche Flughäfen und Hotels dieser Welt. Sie schlafen meist in Hotelbetten und leben aus den Koffern, die sie auf ihren Reisen begleiten. Von den vielen Städten der Erde, in denen sie schon gespielt haben, kennen sie manchmal nicht mehr als eben den Flughafen und das Tennisstadion. Der Tenniszirkus ist ein Grossteil des Jahres unterwegs und immer geht es um Pokale, Schalen und Medaillen. Sie verdienen gut, aber die Menschen neiden es ihnen nicht, denn sie wissen, wie viele Opfer hinter jedem einzelnen gewonnenen, aber auch verlorenen Turnier stecken. Wie viel Training, Verzicht und Schmerz in einer einzelnen Tenniskarriere verborgen ist.
Wenn ein Unternehmer wählen könnte, wen er als Motivationstrainer für seine Angestellten engagieren möchte, so würde er mit Sicherheit einen Tennisspieler nehmen. Denn von keinem anderen Sportler kann man so viel lernen, wie von ihm. Geduld, Ausdauer, Talent und der Mut zur Entscheidung sind nur einige der Qualitäten, die einen Tennisspieler ausmachen. Und wenn er mit seiner Tennistasche, vielleicht einer von Mrs-tennis.ch de, das Stadion betritt, dann fliegen ihm die Herzen zu.
Sein Publikum weiss, er wird nicht aufgeben, auch wenn die Oberschenkel brennen und die Unterschenkel krampfen. Er wird die Zähne zusammenbeissen, auch wenn er so klar zurück liegt, dass er eigentlich keine Chance mehr hat. Und wenn er dann solch ein Match noch umbiegt und am Ende den Platz als Sieger verlässt, kann er zu Recht sehr, sehr stolz auf sich sein.

Posted in Sport, Tennis | Tagged , , , , | Comments Off

Antidepressiva bei Depressionen – der einzige Weg?

Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Krankheiten. Sie bringen für Betroffene und ihre Angehörigen grosses Leid mit sich. Zum Glück sind Depressionen recht gut zu behandeln. Viele Patienten werden wieder vollständig gesund. Nicht immer ist die Behandlung jedoch ganz einfach:
Häufig werden zusätzlich oder anstelle von Psychotherapie sogenannte Antidepressiva verschrieben. Es handelt sich dabei um Medikamente, die auf die Psyche wirken. Damit gehören sie zur Gruppe der Psychopharmaka. Antidepressiva können stimmungsaufhellend, beruhigend oder angstlösend wirken. Da sie aber auch starke Nebenwirkungen mit sich bringen und über einen sehr langen Zeitraum eingenommen werden müssen (oft jahrelang), sind viele Patienten skeptisch. Tatsächlich sind auch Fachleute der Meinung, dass viele Ärzte zu schnell zu den Pillen greifen.
Wenn über die Notwendigkeit von Antidepressiva gesprochen wird, muss man zwischen leichter, mittlerer und schwerer Depression unterscheiden. Bei einer schweren Depression sind Antidepressiva oft notwendig, um die Voraussetzungen für andere Therapieformen zu schaffen. Bei leichten und mittleren Depressionen gibt es aber in vielen Fällen auch andere Möglichkeiten. Im Vordergrund sollten immer Massnahmen stehen, die dabei helfen, die Ursachen der Depression herauszufinden und aufzulösen. Das erreichen Medikamente nicht. Deshalb sollte immer eine Psychotherapie stattfinden. Auch Bewegungstherapie und andere Behandlungsformen sind vielversprechend. Sehr gute Erfolge werden auch immer wieder mit der Klinischen Hypnose erzielt. Sie versetzt die Patienten in einen entspannten Zustand, in dem sie die Möglichkeit haben, direkt auf ihr Unterbewusstsein zuzugreifen. Dort können Blockaden, Verhaltensmuster und andere Ursachen aufgespürt und beseitigt werden.
Wichtig ist in allen Fällen eine gute Mitarbeit der Patienten. Oft müssen sie bereit sein, Dinge in ihrem Leben zu ändern, die sie in die Depression geführt haben. Wenn sie aber dazu den Mut aufbringen, haben sie gute Chancen, wieder ganz gesund zu werden.

Posted in Business, Hypnose, Sport | Tagged , , | Comments Off

Mit dem Rauchen aufhören – So gelingt es!

Nikotin macht ausgesprochen schnell süchtig. Schon nach wenigen Zigaretten hat es begonnen, bestimmte Mechanismen im Gehirn zu verändern, die direkt an das Belohnungszentrum andocken. Die Abhängigkeit besteht auf körperlicher und geistiger Ebene. Deshalb zeigen sich auch in beiden Bereichen Entzugserscheinungen, wenn man versucht mit dem Rauchen aufzuhören. Die erschreckenden Zahlen: Über 90% der Menschen, die mit dem Rauchen aufhören wollen, werden innerhalb der ersten sechs Monate rückfällig. Mit diesen Tipps steigern Sie ihre Chancen deutlich, dass es bei Ihnen klappt:
- Tipp 1: Gemeinsam geht alles besser! Suchen Sie sich Mitstreiter im Familien- oder Freundeskreis! Wenn Sie jemanden davon überzeugen können, gemeinsam mit Ihnen mit dem Rauchen aufzuhören, wird es für Sie beide deutlich leichter.
- Tipp 2: Machen Sie sich klar, dass das Rauchen in den letzten Jahren einen grossen Teil Ihres Alltags bestimmt hat. Viele alltägliche und soziale Situationen scheinen sich ohne das Rauchen massiv zu verändern. Gestehen Sie sich zu, dass es Zeit braucht, zu neuen Routinen zu finden. Das ist für die meisten Menschen der schwierigste Teil.
- Tipp 3: Nutzen Sie effektive Hilfen! Neue Studien haben ergeben, dass Nikotinpflaster oder -kaugummis so gut wie keinen Einfluss auf die Erfolgschancen haben. Sparen Sie sich lieber das Geld! Eine sehr effektive Methode, die häufig zum Erfolg führt, ist dagegen die Klinische Hypnose. Schon eine Sitzung senkt die Rückfallwahrscheinlichkeit deutlich.
- Tipp 4: Belohnen Sie sich! Jede Zigarette stimuliert das Belohnungszentrum im Gehirn. Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, brauchen Sie dringend neue Belohnungen, um die Frustration in Grenzen zu halten! Setzen Sie zum Beispiel das gesparte Geld in Wellnessbehandlungen um. Aber Vorsicht mit der Belohnung durch Süssigkeiten! Dadurch kommen die Gewichtszunahmen zustande, von denen viele Ex-Raucher berichten.

hypnose1

Posted in Business | Tagged , , | Comments Off

Industrialisierung in der Schweiz

In der heutigen Zeit gilt die Wirtschaft der Schweiz weltweit als eine der sichersten Volkswirtschaften. Den Erfolg zeigt das Bruttoinlandsprodukt, nach dem die Schweiz den 19. Platz im internationalen Ranking einnimmt. Beim Bruttoinlandsprodukt pro Kopf steigt das Land noch weit höher, nämlich auf den 4. Platz. In der heutigen Zeit ist der Dienstleistungssektor der grösste Arbeitgeber im Land. Dafür sorgen auch die Handels- und Finanzplätze. Wichtige Wirtschaftszweige in der Schweiz sind jedoch ebenfalls Tourismus und die Industrie.
Im Vergleich zu anderen Ländern auf dem europäischen Kontinent setzte die Industrialisierung in der Schweiz relativ spät ein und das auch zunächst hauptsächlich nur im Kanton Zürich.
Antriebsfeder der Entwicklung des Maschinenbau Schweiz war zuerst eine florierende Textilindustrie, aus deren Bedarf für fortschrittliche Produktionsbedingungen sich bald eine blühende Maschinenindustrie entwickelte. Benötigt wurden Textilmaschinen und Dampfmaschinen. Später produzierte die Maschinenindustrie der Schweiz auch Lokomotiven für die gerade neu angelegte Eisenbahn.
Im Einzugsbereich des Rheins um Basel folgte bald auch die chemische Industrie, für die es dort optimale Bedingungen gab. Im Westen des Landes, wo Handwerk und Präzisionsfertigung zu Hause waren, entwickelte sich derweil ein Industriezweig, für den die Schweiz später Berühmtheit erlangen sollte: die Uhrenindustrie. Die ersten Schweizer Uhrwerke wurden zunächst in kleinen Fabriken und Werkstätten hergestellt.
Mit dem Siegeszug der Elektrotechnik am Ende des 19. Jahrhunderts kam für die Schweiz auch der erfolgreiche Einstieg in die Elektrizitätswirtschaft, der vorher wegen mangelnder Kohlevorkommen unmöglich war. Mit der Wasserkraft wurden die natürlichen geologischen und geografischen Vorzüge des Landes für die Energiegewinnung genutzt. Damit hatte das Land eine Pionierrolle bei der Gewinnung nachhaltiger Energie.

Posted in Business, IT | Tagged , , , | Comments Off

Die ETH Zürich

An der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, abgekürzt ETH Zürich, werden hauptsächlich naturwissenschaftliche und technische Fächer gelehrt. In diesen Bereichen ist die ETH eine der international führenden Hochschulen.
Weltweit ist die ETH bekannt für eine hervorragende Lehre, ihre richtungweisende Grundlagenforschung sowie den praxisbezogenen Umgang mit Forschungsergebnissen und neuen Erkenntnissen. Die ETH Zürich bietet Forschenden optimale Voraussetzungen in einer kreativen Umgebung. Studenten erhalten hier eine global anerkannte, intensive Ausbildung.
Nach über 150 Jahren ihres Bestehens lernen heute über 14‘000 Studenten und gegen 3800 Doktorierende internationaler Herkunft an der ETH Zürich. In Lehre und Forschung sind derzeit circa 500 Professorinnen und Professoren beschäftigt. Ihre Arbeit bringt die ETH an eine Spitzenposition in den Bereichen Ingenieur- und Naturwissenschaften, Mathematik, Architektur, systemorientierte Wissenschaften sowie Management- und Sozialwissenschaften. Innerhalb dieser Fachbereiche sind Mathematik, Chemie und Biologie, Gesundheitswissenschaften- und Technologie, Biotechnik und Umweltnaturwissenschaften nur wenige der beliebten Fächer an der Hochschule. Durch die ETH ist der Maschinenbau Schweiz in aller Welt bekannt geworden. An der Zürcher Hochschule können Studenten keine Nebenfächer belegen, jedoch sind in allen Fachbereichen Kurse auf dem Gebiet der Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften Pflicht. Dies garantiert eine allumfassende Ausbildung.
Einen Beweis für die hohe Qualität der Lehre und der Forschungsmöglichkeiten bieten die 21 Nobelpreisträger, die die ETH hervorgebracht hat. In Rankings, die die besten Hochschulen weltweit vergleichen, erreicht die ETH Zürich immer wieder führende Positionen.
Mit ihren Forschungsbereichen strebt die ETH Zürich an, Lösungen für weltweite Probleme zu liefern.

Posted in Business, IT, Wissen | Tagged , , , , | Comments Off

Was will der Kunde?

Sie als Unternehmer möchten geschäftliche Vereinbarungen mit Ihren Kunden treffen. Sie berechnen Ihre Preise so, dass Sie stets einen angemessenen Gewinn aus den Verkäufen ziehen können. Ihre Kunden rechnen jedoch so, dass sie möglichst wenig für die Waren zahlen müssen, denn auch die Kunden sind in gewisser Weise auf einen Gewinn aus. In Geschäften, in denen die Preise festgelegt und nicht mehr verhandelbar sind, müssen Sie daher auch stets die Aspekte der Kunden mit in Ihre Überlegungen und Berechnungen einbeziehen. Kundenzufriedenheit erreichen Sie nur, wenn der Kunde den Eindruck hat, dass Sie faire Preise und gute Qualität liefern können. Sie müssen hierfür nicht unbedingt der billigste Anbieter auf dem Markt sein. Es gibt genügend Kunden, die guten Service und herausragende Qualität zu schätzen wissen und bereit sind, hierfür mehr Geld auszugeben. Wenn Sie allerdings höhere Preise verlangen, ohne dem Kunden einen Mehrwert anzubieten, müssen Sie sich nicht wundern, dass die Kunden zur Konkurrenz abwandern.

Je hochwertiger die Waren sind, die Sie anbieten, desto korrekter müssen Ihre Berechnungen und desto umfassender muss Ihr Service ausfallen. Bei Lebensmitteln und anderen Dingen des alltäglichen Bedarfs genügen nicht selten einige besondere Angebote, bei denen Sie auf Ihre Gewinnmarge verzichten. Die Kunden, die für diese Angebote in Ihren Laden kommen, werden ohne weitere Preisvergleiche auch noch weitere Waren kaufen, was dann zu Ihrem Vorteil führt. Bei Elektrogeräten, Möbeln oder ähnlichen hochpreisigen Gütern fällt dieser Mitnahmeeffekt deutlich geringer aus. Hier müssen Sie auch bei Ihren Sonderangeboten eine gewisse Gewinnspanne berücksichtigen, um sich nicht selbst zu übervorteilen.

Posted in Business | Comments Off

So behält jeder Betrieb den Überblick

Sicherheit in der Planung des Arbeitseinsatzes ist sowohl für die Beschäftigten wie auch für den Betrieb in vielen Branchen und Berufsgruppen von entscheidender Wichtigkeit. Gerade bei Gastronomie, im Gesundheitswesen sowie in der Hotellerie ist ein Dienstplaner, der den jeweiligen Einsatz der Mitarbeiter darstellt, unerlässlich. Selbstverständlich müssen dabei die Besonderheiten des Arbeitsgesetzes und des jeweiligen Arbeitsvertrages berücksichtigt werden. Wenn dabei noch beispielsweise Ruhezeiten, Zuschläge, Feiertage und Pausen aufgezeigt werden sollen, ist die Aufgabe für die Personalabteilung sehr umfangreich und kostet viel Zeit. Daher greifen Unternehmen gerne auf Programme für den Computer zurück, denn die manuelle Erstellung eines Dienstplanes ist oft fehlerbehaftet. Zu diesen Programmen gibt es eine sinnvolle und kostengünstige Alternative. Die SpiderLink GmbH mit Sitz in Kloten, Kanton Zürich, hat hierfür ein besonderes System entwickelt. Dieses setzt konsequent auf die Browsertechnologie, wodurch lediglich ein PC mit Internetzugang und handelsüblichen Browser benötigt wird. Dieses System ist wie ein Baukasten aufgebaut und lässt sich mühelos auf die jeweiligen betrieblichen Bedürfnisse und Besonderheiten ausbauen und anpassen. Dabei ist es nicht nötig, ein Programm zu erwerben und diesen durch die IT-Abteilung des Unternehmens pflegen zu lassen. In Kombination mit dem Modul “Zeiterfassung“, mit dem die Arbeitszeit genau und lohnrelevant festgehalten wird, kann das effiziente Planungsinstrument Dienstplaner eingesetzt werden. Die erfassten Daten belasten nicht den Server des Unternehmens, sondern werden sicher und für den Nutzer jederzeit abrufbar gespeichert. Das System von SpiderLink muss nicht käuflich erworben werden, sondern wird gemietet und kann somit genau budgetiert werden.

Posted in Business, Genuss, Zeiterfassung | Tagged , , , , , | Comments Off